Gewässerqualität - eine klare Sache

Wir Menschen gefährden unsere Gewässer auf verschiedenen Weise:

Die Gefahrenquellen für das Grundwasser als Grafik Gefahrenquellen für das Grundwasser; Grafik: J.-C. Rost, Stuttgart

    Industrie, Gewerbe, Verkehr

  1. Schadstoffe aus Abgasen und Rauch reichern sich in Luft und Wolken an und gelangen mit den Niederschlägen in den Boden.
  2. Aus Lecks oder bei Unfällen können wasserschädliche Stoffe bei der Produktion, der Lagerung und dem Transport ins Erdreich sickern.
  3. Öl aus Fahrzeugen und Verunreinigungen wie Reifen und Bremsenabrieb können von den Straßen in den Boden gelangen.

    Landwirtschaft, Garten- und Weinbau

  4. Nitrat aus Mineraldünger oder Gülle kann ins Grundwasser gelangen, insbesondere wenn die Düngung nicht bedarfsgerecht erfolgt. Manche Ackerfrüchte brauchen zum Beispiel für sicheren Ertrag und gute Verarbeitungsqualität hohe Düngergaben, die sie aber nur teilweise aufnehmen. Der überschüssige Dünger kann dann als Nitrat in das Grundwasser gelangen. Auch Pflanzenschutzmittel gefährden das Grundwasser, wenn sie nicht sachgerecht ausgebracht werden.

    Forstwirtschaft

  5. Wald ist der beste Schutz für das Grundwasser. Großflächige Kahlschläge und Verletzungen der Bodennarbe gefährden das Grundwasser, da Nitrat ausgewaschen wird und der Boden anfällig ist für Erosion.

    Siedlungen

  6. Öl aus lecken Tanks und Abwässer aus undichten Kanälen können im Boden versickern,
  7. ebenso Dünger und Pflanzenschutzmittel aus Gärten.
  8. Rauch und Abgase aus Heizungen gelangen mit Niederschlägen auf den Boden.
  9. In Mülldeponien und Altlasten reichert sich das Sickerwasser mit Schadstoffen an.
  10. Auch die illegale Beseitigung kleiner Müllmengen kann zu Belastungen des Grundwassers führen.
  11. Durch Baumaßnahmen, Zersiedelung und Abgrabung wird die schützende Deckschicht verletzt.
  12. Versiegelte Flächen führen zu punktuellem Versickern von Niederschlägen und damit zu einer lokalen Überlastung der Deckschichten.

Bayerisches Landesamt für
Umwelt

wasserforscher.de